Vorratshaltung, Garten, Kochen, Rezepte, Gesundheit, Dekoideen, Hausmittel: Oschtirola Schlipfkrapfen

Keine Neuigkeiten verpassen ? Dann folgen Sie unserem Blog. Wir freuen uns auf Sie !

Dienstag, 20. September 2016

Oschtirola Schlipfkrapfen


Zutaten Teig:
300 g Mehl
1 Ei
1 Prise Salz
Wasser nach Bedarf

Zutaten Fülle:
400 – 500 g Kartoffel
150 g Frischkäse
2 Zehen Knoblauch
2 EL Schnittlauch
Minze nach Geschmack
Salz
Pfeffer
Butter
geriebenen Käse


Teig machen:
Mehl mit dem Ei, einer Prise Salz und so viel lauwarmem Wasser verarbeiten, dass ein nicht zu weicher Nudelteig entsteht. Kräftig durchkneten und abgedeckt ca. 30 Minuten rasten lassen.



Fülle : Kartoffel weich kochen, noch heiß schälen und durch ein Passiersieb drücken. Etwas abkühlen lassen .Minze, Käse, Salz , Pfeffer und kleingeschnittenen Knoblauch unter die Erdäpfelmasse mischen.


Teig nochmals kräftig durchkneten, ein Stück abschneiden und mit dem Nudelholz dünn ausrollen. Restlichen Teig immer mit einer Schüssel oder ähnlichem abdecken, damit er geschmeidig bleibt.
Mit einem runden Ausstecher – Ich nehme eigentlich immer ein Glas, das keinen zu dicken Rand hat, Scheiben ausstechen. Etwas Fülle auftragen, zu halbmondförmigen Täschchen zusammenklappen und den Rand gut festdrücken. Das erfordert ein wenig Übung – aber : Übung macht den Meister.
Es gibt auch fertige sogenannte Maultaschenformer – Da muß man nur die Teigscheibe reinlegen, Fülle drauf und zusammenklappen.





In einem Topf Salzwasser aufkochen, die Schlipfkrapfen einlegen und in mehreren Portionen ca. 10 Minuten lang kochen, sie müssen obenauf schwimmen. Inzwischen die Butter schmelzen. Fertige Schlipfkrapfen mit einem Schaumlöffel herausheben und in vorgewärmten Tellern anrichten. Nach Belieben mit flüssiger Butter beträufeln und mit Schnittlauch sowie geriebenem Käse – wir nehmen immer Parmesan bestreuen.


Eine weitere Möglichkeit – Übriggebliebene Schlipfkrapfen in heißen Butter rösten, bis sie schön knusprig sind.

Dazu einen gemischten Salat reichen. Wir trinken gerne ein frisches Glas Milch dazu.

Guten Appetit !




Da es eine ziemlich große Arbeit ist, Schlipfkrapfen zu machen, reserviere ich mir immer einen Abend und mache so ca. 250 bis 300 Schlipfkrapfen aufeinmal. Sie können wunderbar eingefroren werden. Dazu die Schlipfkrapfen auf bemehlte Teller legen (damit sie nicht ankleben) und mit den Tellern einfrieren. Sobald die Krapfen gefroren sind (am besten am nächsten Tag) , kann man sie vorsichtig von den Tellern lösen und in einen Frischhaltebeutel geben und in das Gefrierfach legen.