Vorratshaltung, Garten, Kochen, Rezepte, Gesundheit, Dekoideen, Hausmittel: 12/20/16

Keine Neuigkeiten verpassen ? Dann folgen Sie unserem Blog. Wir freuen uns auf Sie !

Dienstag, 20. Dezember 2016

Spinatsuppe mit pochiertem Ei


Zutaten:
2 Schalotten
1 Knoblauchzehe
4 EL Butter
400 g Tiefkühl Blattspinat (aufgetaut)
600 ml Gemüse- oder Hühnerbrühe
4 Eier
4 EL Balsamico Bianco
2 Scheiben Krustenbrot
30 g Emmentaler
100 ml Schlagobers
Salz, Pfeffer  


Zubereitung:
Schalotten und Knoblauch schälen und fein würfeln. 2 EL Butter in einem Topf schmelzen und die Schalotten- Knoblauchwürfel glasig anschwitzen, mit Suppe aufgießen und zum Kochen bringen. Spinat mit den Händen auspressen, grob hacken, in die kochende Suppe geben und ca. 3 Minuten kochen lassen. Die Suppe mit einem Pürierstab fein mixen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und warm halten.
Für die pochierten Eier die Eier vorsichtig in 4 kleine Schüsseln gleiten lassen und nacheinander in ungesalzenem, mit Balsamico versetztem Wasser pochieren. Der Eidotter darf dabei nicht beschädigt sein und das Wasser darf nur eine Temperatur knapp unter dem Siedepunkt erreichen. Nach 2 – 3 Minuten die Eier vorsichtig aus dem Wasser heben und in einer Schüssel mit gesalzenem Wasser (50-60 Grad) warm halten.
Währenddessen jede Brotscheibe in 2 rechteckige Stücke schneiden. Die restlichen 2 EL Butter in einer Pfanne schmelzen, die Brote darin rösten und herausnehmen. Käse reiben und beiseite stellen.
Schlagobers in die Suppe rühren und diese auf Suppenschalen verteilen. Die Eier aus dem Wasser heben, auf Küchenpapier abtropfen lassen, jeweils ein Ei auf eine Brotscheibe setzen, mit Käse bestreuen und sofort servieren.

geschmorte Hühnerkeulen in Tomatensauce


Zutaten:
12 Hühner Unterkeulen
3 EL Sonnenblumenöl
2 Zwiebel
3 Knoblauchzehen
1 Flasche (ca. 690 ml) passierte Tomaten
12 Datteln
½ Chilischote
3 Zweige Oregano
Salz, Pfeffer  



Zubereitung:
Die Hühnerkeulen mit Salz und Pfeffer würzen und in einem Bräter im heißen Sonnenblumenöl von allen Seiten anbraten. Backrohr auf 180 Grad vorheizen.
Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Die angebratenen Hühnerkeulen aus dem Bräter heben, Zwiebeln und Knoblauch im Bratenfett farblos anschwitzen. Tomaten zufügen, mit Salz und Pfeffer würzen und 5 Minuten einköcheln lassen. Unterkeulen zurück in den Topf geben, Datteln, feingeschnittene Chilischote und Oreganozweige (einige Blättchen zum Garnieren übriglassen) zufügen. Das Ganze im Backrohr ohne Deckel ca. 45 Minuten schmoren, dabei mehrfach die Keulen wenden. 
Das fertige Gericht aus dem Ofen nehmen , mit Oreganoblättchen garnieren und servieren.

Tafelspitz Salat


Zutaten:

2 Liter Rindsuppe

700 g Tafelspitz

2 Karotten
1Stangensellerie
3 Schalotten
1 Stange Lauch
6 Radieschen
3 Zweige Petersilie
50 ml Balsamico Bianco
1 Lorbeerblatt
5 schwarze Pfefferkörner
1 Nelke
2 EL Sonnenblumenöl
2 EL Olivenöl
Salz, Peffer


Zubereitung:
Rindsuppe zum Kochen bringen und den Tafelspitz hineingeben. Das Fleisch muss mit Suppe bedeckt sein. Temperatur verringern und das Fleisch knapp unter dem Siedepunkt 2 bis 2 ½ Stunden garen lassen.
Ist das Fleisch gar und weich, Topf vom Herd ziehen und das Fleisch in der Suppe etwas abkühlen lassen.
Währenddessen Karotten und Sellerie schälen und in feine Scheiben schneiden. Schalotten schälen, Lauch waschen und beides in ca. 5mm dicke Scheiben schneiden. Radieschen waschen, halbieren, die Petersilblätter abzupfen und hacken.
Zucker in einem Topf karamellisieren lassen und mit Balsamico ablöschen. 100 ml Tafelspitzsuppe dazugießen und das vorbereitete Gemüse sowie Lorbeerblatt, Pfefferkörner und Nelke zufügen.. Das Gemüse ca. 7 Minuten bissfest kochen, herausnehmen und beiseite stellen. Den Sud auf die Hälfte reduzieren lassen, durch ein Sieb in einen Topf gießen und die Petersilie zufügen. Beide Öle mit einem Schneebesen einrühren, sodass eine homogene Vinaigrette entsteht. Die Vinaigrette mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Gemüsesorten dazugeben.
Den noch warmen Tafelspitz aus der Suppe nehmen und in hauchdünne Scheiben schneiden, auf Teller verteilen und sofort servieren.

Gebackene Ananas mit Vanillesauce



Zutaten:

Vanillesauce:
250 ml Milch
250 ml Schlagobers
1 Vanilleschote
50 g Rohrzucker
6 Eidotter
Gebackene Ananas:
½ frische Ananas
6 EL Mehl
½ TL Backpulver
3 EL Rohrzucker
1 Prise Salz
2 Eier
100 ml Weißwein
0,75 ml Öl zum Frittieren
Staubzucker zum Bestäuben
Eventuell:
Himbeersorbet




Zubereitung: 
Für die Vanillesauce Milch und Schlagobers in einen Topf geben. Vanilleschote der Länge nach aufschneiden, zufügen und alles zum Kochen bringen. Zucker mit den Eidottern schaumig schlagen. 
Sobald die Milch kocht, Topf vom Herd nehmen, Vanilleschote entfernen. Mark herauskratzen und zurück in die Milch geben. Heiße Milch unter ständigem Rühren zu den Eidottern gießen. Die Masse zurück in den Topf geben und rühren bis eine cremige Sauce entsteht. Die Sauce durch ein Sieb in eine Schüssel gießen und abkühlen lassen. 
Ananas schälen, der Länge nach halbieren oder vierteln, den Strunk entfernen, Fruchtfleisch in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden, auf Küchenpapier legen. 
Für den Teig Mehl, Backpulver, Zucker, Salz, Eier und Weißwein zu einem glatten Teig rühren. Öl erhitzen, die Ananasscheiben portionsweise in den Teig tauchen und in Fett schwimmend ausbacken, bis der Teig eine goldbraune Färbung annimmt. Die frittierte Ananas zum Entfetten auf Küchenpapier legen. 
Ananas nach Belieben mit Staubzucker bestäuben und mit Vanillesauce servieren. 
Eventuell können Sie noch eine Kugel Himbeersorbet hinzusetzen.