Keine Neuigkeiten verpassen ? Dann folgen Sie unserem Blog. Wir freuen uns auf Sie !

Dienstag, 6. Dezember 2016

Forellen Bauernschmaus


Zutaten:

4 geräucherte Forellenfilets
4 Saiblingsfilets frisch
1 Paar Fischbratwürste, wie Einspänner einschneiden
Fischhaut
Mehl, Paprikapulver
4 Zehen Knoblauch blättrig geschnitten
400 g Sauerkraut
Wacholderbeeren, Pfefferkörner, Lorbeerblätter, Kümmel
1 Schuss Apfelsaft
Evt. 1 mehlige Kartoffel, roh geschabt zum Binden
250 g Knödelbrot, getrocknet
ca. 60 ml Öl
100 g Zwiebeln, fein gehackt
Petersilie, Majoran
250 ml Milch
3 Eier
Salz

Zubereitung:
Das Sauerkraut mit den Gewürzen und die roh geschabte Kartoffel ca. 90 Minuten dünsten, immer wieder umrühren damit das Kraut nicht anbrennt. Zum Verfeinern einen Schuss Apfelsaft beigeben.
Geschnittene Zwiebeln in heißem Öl goldgelb anrösten. Milch zugießen und aufkochen lassen. Unter das Knödelbrot mischen und die noch heiße Masse mit einem Kochlöffel gut durchmischen. Mit Salz und frisch gehackten Kräutern würzen. Die Masse abkühlen lassen und erst dann die Eier einmengen. Gut durchkneten, bis die Masse klebrig wird. Gut andrücken, mit nassen Händen glatt streichen und rasten lassen. Mit nassen Händen glatte Knödel formen. Diese in kochendes Salzwasser einlegen und zugedeckt da. 15 Minuten kochen lassen.
Die Saiblingsfilets in Butter goldbraun anbraten. Zum Schluss den blättrig geschnittenen Knoblauch ganz kurz mitbraten. Die Fischwürste (Einspänner) braten.
Die geräucherten Forellenfilets im warmen Backrohr (oder notfalls in der Mikrowelle) vor dem Anrichten nur leicht erwärmen.
Die Fischhaut in Streifen schneiden in papriziertem Mehl wenden, frittieren und zum Abschluss salzen.
Beim Anrichten werden die Semmelknödel auf das Sauerkraut gesetzt. Links und rechts werden die gebratenen Saiblingsfilets mit Knoblauchbutter und die lauwarmen geräucherten Forellenfilets angerichtet, die gebratenen Fischwürste auf den Knödel geben bzw. mit Zahnstocher befestigen und zum Abschluss die knusprige Forellenhaut darüber geben.

Erdbeer Tiramisu


Zutaten:

750 g Erdbeeren
4 Eigelb
2 Päckchen Vanillezucker
4 EL Zucker
500 g Mascarpone
250 g Topfen
200 g Biskotten
ca. 150 ml Orangensaft
gehackte Pistazienstücke zum Verzieren

Zubereitung:
Für das Tiramisu die Erdbeeren putzen, waschen und in Scheiben schneiden.
Dann das Eigelb mit dem Vanillezucker und Zucker in eine Schüssel geben und schaumig rühren. Mascarpone und Topfen unterziehen.
Eine mittelgroße Auflaufform mit einer Lage Biskotten auslegen und mit etwas Orangensaft beträufeln. Anschließend mit Erdbeerscheiben belegen und mit Topfencreme abdecken. Mit einer weiteren Schicht genauso verfahren.
Zum Schluss das Tiramisu für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen und vor dem Servieren in Stücke schneiden und mit Pistazienstückchen bestreuen. Eventuell noch zusätzlich mit Kakao bestreuen.

Brennesselauflauf


Zutaten:

Teig:
220 g Roggenmehl
1 Ei
2 EL Milch
je 1 Prise Salz und Zucker
100 g Butter
Mehl zum Ausrollen

Fülle:
600 g Brennessel
4 Zwiebeln
30 g Margarine
Salz, Pfeffer, Muskat
100 g gekochter Schinken (würfelig geschnitten)
200 g Frischkäse
250 g Topfen
3 Eier

Zubereitung:
Mehl, Ei, Milch, Butterflocken, Salz und Zucker zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Springform einfetten, mit Teig auslegen und einen 2 cm hohen Rand formen. Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen. Zwiebel schälen, würfeln und im heißen Fett glasig dünsten. Brennnesseln hinzugeben und 5 Min. garen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Frischkäse, Topfen und Eier verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und auf den Teig streichen. Zum Schluss Brennnesseln und die Schinkenwürfel darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C 50 Min. backen.

Bärlauchschaumsuppe mit Morcheln


Zutaten:
100 g Bärlauch
50 g Butter
80 g Zwiebeln
1 Liter Hühnerfond oder Rindsuppe
2 Stück mittlere Erdäpfel
1/16 l Weißwein
Salz, Pfeffer
1/16 l Schlagobers

Gefüllte Morcheln:
200 g Morcheln
2 Schalotten
Butter
1 EL Bärlauch
50 g Kartoffel
1 EL Topfen
1 Eidotter
Salz, Pfeffer
Zitronensaft
Mehl
Ei
Brösel für Panade

Zubereitung:
Bärlauchschaumsuppe:
Zwiebel in Butter glasig anlaufen lassen, in Streifen geschnittenen Bärlauch und die in Würfel geschnittenen Erdäpfel beigeben, kurz durchrösten, mit Hühnerfond oder Rindsuppe aufgießen. Solange kochen bis die Erdäpfel weich sind, dann mit Pürierstab mixen, würzen, mit Weißwein und Obers verfeinern.
Gefüllte Morcheln:
Hälfte der Morcheln und Schalotten fein hacken. Alles in Butter anschwitzen. Bärlauch fein schneiden und hinzufügen. Passierte Kartoffel, Topfen und Eidotter dazu geben und alles vermengen. Die gut gewaschenen, entstielten Morcheln mit der Masse füllen – salzen, pfeffern und mit Zitronensaft marinieren. Gefüllte Morcheln panieren (Mehl, Ei, Brösel) und in Fett herausbacken.


Backhendl


Zutaten:

1 Hendl (frisch, nicht gekühlt)

Mehl
Ei
(Weißbrot)Brösel
etwas Milch
Salz
Öl zum Herausbacken

Zubereitung:
Das Hendl gut waschen - eventuell die Haut abziehen, salzen und in 8 Stücke zerteilen. Fürs Panieren zum Ei etwas Milch zugeben und gut aufschlagen, die Hendlstücke panieren und in heißem Öl bei 160° ca. 15-18 Minuten goldbraun herausbacken.

Das Backhendl mit grünem Salat servieren.