Vorratshaltung, Garten, Kochen, Rezepte, Gesundheit, Dekoideen, Hausmittel: Gemüsefond aus Resten einkochen

Keine Neuigkeiten verpassen ? Dann folgen Sie unserem Blog. Wir freuen uns auf Sie !

Donnerstag, 17. November 2016

Gemüsefond aus Resten einkochen


Zutaten:

Gemüse nach Wahl:

Zwiebeln, Frühlingszwiebel, Karotten, Lauch, Knoblauch, Petersilie, Schnittlauch, Kohlrabi, Weißkraut, Brokkoli, Kartoffeln, Maggikraut, frischer Ingwer, Pilze und auch Schalen und Strünke.
Gewürze nach Wahl:
Pfefferkörner, Salz, Pimentkörner, Wacholderbeeren

Anleitung:

Das Gemüse waschen und gründlich putzen. In Würfel schneiden und die Zwiebeln quer halbieren, aber nicht schälen. Das Gemüse in einem großen Topf in Rapsöl mehrere Minuten andünsten. Die Gewürze und die Petersilie dazugeben und mit kaltem Wasser auffüllen.


Alles zum Kochen bringen, einmal aufwallen lassen, dann die Temperatur reduzieren und bei niedriger Temperatur mit geschlossenem Deckel für ca. 1 Stunde bei niedriger Hitze leicht köcheln lassen. Das Gemüse mit einem Schöpfer entnehmen, dann die Brühe durch ein  feinmaschiges Sieb passieren.
Den Sud nochmals kurz aufkochen, um ihn dann kochend heiß in saubere, sterile Twist-off Gläser füllen. Die gefüllten Gläser auf den Kopf stellen, damit der Übergang vom Glas zum Deckel ebenfalls durch die Hitze sterilisiert wird. Schnell verschlossen halten sie nach Abkühlung aufgrund des entstehenden Vakuums monatelang.

Ich persönlich koche sie zur Sicherheit bei 90 Grad ca. 20 Minuten im Einkochtopf ein.